Stadtmauerrundgang in Nördlingen

Eine Joggerin rast an mir vorbei. Erschrocken ziehe ich aufgrund des plötzlichen eisigen Windhauchs den Kopf ein. Ein weißlicher Schneegraupel segelt behutsam und bedächtig auf den Weg. Der Stadtmauerrundgang in Nördlingen ist größtenteils überdacht. Auch bei starkem Schneefall bewegt man sich daher in einer geschützten Atmosphäre. Der schmale Pfad eignet sich dadurch zu einem Spaziergang … Mehr Stadtmauerrundgang in Nördlingen

Was geschah am 13. Juni 1886?

Ich kneife die Augen zusammen und trete spontan auf die Bremse. Die Straße vor mir führt an einem Parkstück entlang. Ein geschlossenes Tor aus Schmiedeeisen gibt den Blick auf blattlose Baumgerippe frei. Dahinter muss sich die ausgiebige, weitläufige Wasserfläche des Starnberger Sees erstrecken. Spontan werfe ich einen Blick auf den einsamen Wegabschnitt hinter mir. Es … Mehr Was geschah am 13. Juni 1886?

Winter an der Donau

Langsam rieselt der Schnee auf meine Mütze. Kalt weht der eisige Winterwind durch die Straßen von Donauwörth. Beim Spaziergang durch die zierliche Altstadt klappern meine Zähne kontinuierlich aufeinander. Ich presse Ober- und Unterkiefer fest zusammen um das permanent nervende Geräusch zu unterbinden. Mühsam stapfe ich durch den Schnee. Der Friedhof innerhalb des Klosterkomplexes Heilig Kreuz … Mehr Winter an der Donau

Still ruht der Ammersee

Das Erleben von positiver Emotion. Durch einen angenehmen Anblick. Einsam und still ruht die glänzende Seefläche direkt vor mir. Nicht ein Hauch kräuselt den Wasserspiegel der Oberfläche. Ein paar winzige Schneeflocken rieseln vom grauen Himmelszelt herab. Sanft und in einem langsamen Schweben landen diese auf meiner Mütze. In gleichmäßigem Sinkflug segelt ein zierlicher Eisstern auf … Mehr Still ruht der Ammersee

Die Jugend von König Ludwig II.

Die Berge im Allgäu rund um das kleine Städtchen Füssen sind herrlich verschneit. Die felsigen Spitzen leuchten in strahlendem Elfenbein und die Umgebung ist mit einem feinen, zarten Puderzuckerhauch überzogen. Auf dem gegenüberliegenden Bergkamm inmitten dieser Landschaft voller Zuckerguss thront das Märchenschloss Neuschwanstein. Heute bleiben dessen Tore geschlossen. Lediglich Palast Hohenschwangau, in dem die Eltern … Mehr Die Jugend von König Ludwig II.

Winterliches Landsberg

Die Holzverschläge der Weihnachtsbüdchen auf dem Marktplatz von Landsberg am Lech sind noch fest verschlossen. Sanft kitzelt die Morgensonne die Bretter wie in einem zärtlichen Weckruf. Der Himmel ist von einem strahlenden Azurblau, das von einzelnen weißen Wolkenfetzen durchzogen wird. Es ist noch früh am Tag. Der Adventsmarkt hat daher nicht geöffnet. Kalte Windböen pfeifen … Mehr Winterliches Landsberg

Hafenweihnacht in Lindau

Der Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen und Nougat weht in einem unwiderstehlichen Aroma aus der Holzhütte gegenüber. Die Dächer der kleinen Bude sind mit leuchtend grünen Tannenzweigen und kleinen Glaskugeln verziert. Obwohl bereits seit Oktober die ersten Schokoladenherzen und Plätzchen in den Regalen der Supermärkte zu finden waren ist mein Weihnachtsgefühl begrenzt. Der frühe Verkauf … Mehr Hafenweihnacht in Lindau

Die älteste Sozialsiedlung der Welt

Ich streiche mit den Fingern entlang der alten Mauern. Mein Blick schwebt über die gleichmäßige braune Fassade, die dicht mit Efeu bewachsen ist. Rote und gelbe Blätter schmiegen sich elegant an die Hauswand. Durch die Strahlen der Nachmittagssonne leuchtet das herbstliche Laub in einem goldenen Licht. Kleine Sonnenkringel hüpfen als tanzende Lichter über die Steine … Mehr Die älteste Sozialsiedlung der Welt

Ein Schloss für einen Komponisten

Ein feiner Nebel liegt auf den Bergspitzen. Wie ein grauer durchscheinender Teppich wallt der sanfte Hauch um die Giebel des Schlosses. Die spitzen Türmchen ergeben sich schwach entschlossen dem zarten Dunst und sind für mich nach kurzer Zeit schon nicht mehr sichtbar. Leise und stetig tröpfelt der Regen auf meine leichte Jacke. Die Feuchtigkeit läuft … Mehr Ein Schloss für einen Komponisten

Ich sehe was, was Du nicht siehst

Beständig und mit desinteressiertem Blick schaut die Kuh mich an. Wende ich mein Gesicht dreht sich ihr Kopf synchron zu meinem mit. Zenzis starrer und eindringlicher Sicht kann ich nicht entrinnen. Das Rindvieh ist ein Anaglyph. Im Jahre 1853 wurde ein Verfahren erfunden, um in den Farben Rot/Grün oder Blau/Rot dreidimensionale Fotografien und Grafiken darzustellen. … Mehr Ich sehe was, was Du nicht siehst