Ein Turm der Sinne

Ich steige die hölzerne Treppe des kleines Turms in Nürnberg hinauf, in dem sich das überschaubare Museum ‚Turm der Sinne‘ befindet. Die Räume sind alle recht schmal und die verschiedenen Ausstellungsstücke zur menschlichen Wahrnehmung verteilen sich über 5 Etagen. Es ist überaus spannend wie einfach alle diese Wahrnehmungsvorgänge im Körper erklärt werden können. Sodass es wirklich … Mehr Ein Turm der Sinne

Das Gedeonseck

Boppard liegt an diesem Morgen im Tiefschlaf. Die prächtigen Villen entlang der Rheinpromenade erscheinen völlig leer. Vereinzelt sitzen Feriengäste auf den ausladenden Balkonen, die mit Säulen und Blätterranken verziert sind. Der Wind raschelt im Laub der Baumallee entlang des Uferweges. Es ist kühl. Der Himmel liegt in einen undurchdringlichen Grau. Dunkel türmen sich die Wolkengebilde übereinander und … Mehr Das Gedeonseck

Ein Männerurlaub am Mittelrhein

Dumpf ertönt die Bootshupe des massigen Dampfschiffs. Gemächlich zieht der wuchtige Riese namens Goethe über die graugrünen Fluten des breiten Rheins dahin. Der weiße Rauch aus seinem Schornstein legt sich wie ein feiner Nebel auf die Felsen der Umgebung. Durch den filigranen, weißgrauen Schleier leuchten die dunkelgrünen Blätter der Weinreben und Burg Rheinfels, die über dem … Mehr Ein Männerurlaub am Mittelrhein

Oberwesels Weinhex

Ein kleiner asiatischer Junge schreit sich die Seele aus dem Leib. Er brüllt so sehr, dass ich die kleinen zugekniffenen Augen in seinem Gesicht gar nicht mehr ausmachen kann. Währenddessen drückt er beide Lider fest zusammen und weint herzerweichend während ihm dichte Tränentropfen über die Wangen laufen. Seine zierlichen Hände grabschen aufgrund der verschleierten Sicht ohne Erfolg … Mehr Oberwesels Weinhex

Die Frechheit

Irgendwann kommt der Zeitpunkt nach einem Wochenende am Rhein, an dem man einfach keine Burgenführung mehr mit machen will und kann. Es gibt hier einfach zu viele schöne Schlösser zu besichtigen. So leid es mir um das hübsche Städtchen Braubach und die imposant darüber thronende Marksburg tut. Das Einzige, was ich nach dem kurzen Aufstieg hinauf hier mache, ist mich … Mehr Die Frechheit

Eine imaginäre Bootsfahrt

Es regnet in Strömen. Riesige Wassertropfen platschen an die Fensterscheibe. Sie zerspringen in einer Heftigkeit, als ertöne bei jedem harten Aufprall ein Schuss. Ich fühle mich fast, als müsste ich eigentlich in Deckung gehen. Der Himmel liegt in hellem Grau, welches sich fast weißlich in einer nebeligen Brühe über die Dächer von Koblenz hinzieht. Auf den Straßen steht … Mehr Eine imaginäre Bootsfahrt

Überwindung der eigenen Komfortzone

Der Mann bei dem ich wohne ist Künstler. An allen Wänden der kleinen Wohnung in Koblenz hängen selbst gemalte Bilder und Collagen. Manche zeigen ihn selbst oder seine Freundin. Hinter einigen der selbstgemachten Kunstwerke sind Lichter installiert. Ich würde gern wissen, ob er mit seinen Kreationen Geld verdient. Ein Rollstuhl mit blauem Sitzbezug steht ungenutzt … Mehr Überwindung der eigenen Komfortzone

Aufstand der Winzer

Die Straße wird unangenehm schmal. Der asphaltierte Weg wechselt in ein unebenes Kopfsteinpflaster. In meinem kleinen Auto ruckele ich die enge Gasse hinab. ‚Darf ich hier überhaupt durchfahren?‘ hatte ich vor etwa zwei Minuten den Rezeptionisten der Unterkunft im schönen Bernkastel-Kues gefragt. Er hatte gleichgültig genickt und diese Geste war mir eigentlich genug gewesen. Jetzt rolle ich … Mehr Aufstand der Winzer