Bayreuths Openhaus

Durch eine zierliche Tür schlüpfe ich in Bayreuths Markgräfliches Opernhaus. Im Theatersaal ertönt laut klassische Musik um die Besucher zu begrüßen. Ich setze mich still auf den mir zugewiesenen Platz. Um mich erstrahlt goldener Glanz, wo ich auch nur hinsehe. Auf der ausgefahrenen Leinwand erscheint ein Bild von Wilhelmine von Preußen. Sie ist die älteste … Mehr Bayreuths Openhaus

Varus, gib mir meine Legionen wieder…

Langsam lasse ich meinen Blick über die hellgrüne Grasfläche schweifen. Mir ist ganz erhaben zu Mute. Das hier einst eine derart entscheidende Schlacht stattfand, kann man heute lediglich erahnen. Ich stehe auf extrem geschichtsträchtigem Boden. Heute laufe ich auf denselben Pfaden, wie vor tausenden von Jahren römische Legionen. In den Boden eingelassene Metallplatten kennzeichnen deren … Mehr Varus, gib mir meine Legionen wieder…

Wenn Industrie zum Stadtpark wird…

Zufrieden stelle ich meine Kaffeetasse auf den zierlichen Unterteller und lehne mich zurück. Mühsam blinzle ich in die morgendlichen Sonnenstrahlen. Im Duisburger Hafen bietet ein Restaurant ein sehr gutes Frühstücksbuffet an. Es befindet sich in einer alten Mühle. Hier hatte ich mich gestärkt, denn ich habe heute noch viel vor. Golden glitzern das Licht auf … Mehr Wenn Industrie zum Stadtpark wird…

Ohne Schornstein kein Brot…

Nebel liegt über den Schornsteinen und dem bräunlichen Stahlgerippe der Zeche Zollverein in Essen. Ein Mann mittleren Alters schiebt langsam einen Kinderwagen unter der stählernen Konstruktion hindurch. Das solide Skelett hat bis heute überdauert und ragt unbeweglich und starr in den grauen, wolkenverhagenen Himmel. Von den rostigen Eisenarmen tropft der morgendliche Tau. Gleichmäßig und dumpf … Mehr Ohne Schornstein kein Brot…

Auf den Spuren von ThyssenKrupp…

Die Bahnstation zu Füßen der Villa Hügel in Essen liegt völlig einsam da. Ich blinzele in die stark blendenden Strahlen der Mittagssonne. Im weitläufigen Park um das schmucke Anwesen zwitschern ein paar Vögel. Die Wasseroberfläche des Baldeneysees glitzert in der Ferne dunkelblau im goldenen Sonnenschein und gemächlich schwappt das flüssige Gold über die seichten Wellen … Mehr Auf den Spuren von ThyssenKrupp…

Essens schönste Seite

  Was macht man denn so, wenn man einen sonnigen Samstag vor sich hat? Nach der hässlichen Innenstadt von Essen bin ich überaus froh mich in einer schönen und angenehmen Umgebung zu bewegen. Wir besuchen heute die hübschen Stadtteile des Ortes im Ruhrgebiet. Man glaubt es kaum, dass es diese gibt. Mein Freund ist hier … Mehr Essens schönste Seite

Im Stahlwerk zu Besuch…

Dortmund ist eng verbunden mit der ThyssenKrupp-Dynastie. Früher hieß die Firma Hoesch. Das gleichnamige Museum befindet sich in einer großen Villa. Seit dem 17. Jhd. betätigte sich die Gründerfamilie aus der Eifel im Eisengewerbe. 1871 siedelt sich das Eisenhüttenwerk im Norden der Stadt in Nordrhein-Westfalen an. Südlich davon entsteht sogar ein eigenes ‚Hoesch-Viertel‘. Das Gebäude … Mehr Im Stahlwerk zu Besuch…

Das Kunstmuseum mit dem U…

Das blaue Zimmer vor dem Dortmunder U fängt sofort meinen Blick ein. Nie hätte ich gedacht, dass es tatsächlich so viele verschiedene Blaufarben gibt. Auf einem kleinen Tischchen stehen diverse Gläser. Die blau beschmierten Pinsel stecken noch darin. Es scheint, als wäre die Künstlerin ganz plötzlich und abrupt aufgebrochen. Fast ist es, als wäre die … Mehr Das Kunstmuseum mit dem U…